Crazee Inlaws persönlich

Roots and Groove and Rock and Roll!

Bei all der synthetischen elektronischen Musik, die uns ständig umgibt, wächst das Bedürfnis nach etwas Greifbarem, etwas Realem. Das Verlangen nach Authentizität war noch nie so gross. Die Leute wollen echte Menschen, die auf echten Instrumenten echte Musik machen, und dafür steht der Blues. Er behandelt Themen die jedem vertraut sind, er zelebriert das Leben und kommt direkt aus dem Herzen und der Seele. Der Rock ́n ́ Roll ist das Kind vom Blues, und der setzt die Füsse in Bewegung.  

In Zeiten glattgebügelter Gebrauchsmusik und seelenlosem Casting-Pop sind die Crazee Inlaws der kantige Gegenpol. Die Bandbreite reicht von Swing, Blues Ballads und Acoustic Style über Rock n Roll und Blues Klassiker bis zum harten Blues Rock und Sixties Rock Oldies – da ist die Party garantiert!

Und wer sind diese Crazee Inlaws?

NERDY BIRDY (Bert Gerecht) spielte von 1967 bis 1975 als Bassist mit Soul Bands in US-Amerikanischen Clubs, u.a. mit Rufus Thomas und Moses Pelham.  Zusammenarbeit mit Xhol, Amon Düül II, Hardin and York und anderen Psychedelic-Ikonen. Während seines Musikstudiums war er Gitarrist der Frankfurter Punkband “Fraktur” und Bassist der Hochschul-Bigband in FFM. Von 1983 bis 1989 mit der deutschen Bluesharp-Ikone Klaus “Mojo” Kilian und der “Matchbox Bluesband” unterwegs, spielte er u.a. mit Louisiana Red, Christoph Öser, Christian Rannenberg, Gary Wiggins, Felicia Taylor und Maisha Grant. Gründung der  “Hotwired Blues Band” mit u.a. Martelle und Nick Taylor.  Und 2010 greift die alte Rockröhre zur Gitarre und singt, was die Kehle hergibt – welcome the “Crazee Inlaws”!

FUNKY MAMA (Petra Rychetsky) hat eine langjährige Ausbildung auf der Konzertgitarre und studierte orientalischen Tanz. Beeinflusst von Blues, Punk, Rockabilly, Rock ´n Roll und Gitarristinnen wie Memphis Minnie, Chrissie Hynde, Poison Ivy und Sister Rosetta Tharpe, entdeckte sie die elektrische Gitarre für sich. Ihr tightes Fingerpicking und Slidespiel gibt den Crazee Inlaws den besonderen Touch.

 


Pablo Lachmann verspürte bereits im Sandkasten den Drang zu tiefen Tönen und liefert das solide Fundament für die Inlaws. Als Bassist der “Tunes for the takin’”, der “V. Lenz Band” und “Rain King” sowie als Träger des ”deutschen Rock & Pop-Preises 2000 – Bester Bassist” hat er mehr als einmal bewiesen, dass er im Bereich von 40-250 Hz weiß,    wo es lang geht.
                                                               

SONY DSC

Ben E.Boom (Benedict Baumgärtner) ist der neue Drummer, kann aber auch Bass und Gitarre. Er hat das Trommeln intuitiv quasi auf der Strasse gelernt. Nach Episoden mit Heavy Metal-, Hip Hop und Coverbands hat Ben E. nun den Blues für sich entdeckt, und Rock ´n Roll und Vintage Funk dazu. Wenn man ihn hört, kann man nicht glauben dass er erst 24 Jahre alt ist.

 

 

 

SPONSORS:
Crazee Inlaws immer mit  Hot Wire Bass, Pyramid Gitarren- und Bass-Saiten!

———————————————————————————————–

Du findest es SCHADE dass die Crazee Inlaws nicht in Deiner Gegend spielen? Wir auch! Deshalb: schick uns eine mail – bert@crazee-inlaws.de  – oder ruf uns an (06753-94571) und wir kommen und spielen umgehend!